Redensart

Redensart
Rede:
Mhd. rede, ahd. red‹i›a, radia »Rechenschaft; Vernunft, Verstand; Rede und Antwort, Gespräch; Erzählung; Sprache«, asächs. ređia »Rechenschaft«, got. raÞjō »Zahl; ‹Ab›rechnung; Rechenschaft« gehören zu der Wurzelform *rē- der unter Arm dargestellten idg. Wurzel *ar‹ə›- »fügen, ‹an-, ein›passen«. Eng verwandt sind im germ. Sprachbereich die Sippe von raten (ursprünglich »‹sich› etwas geistig zurechtlegen, überlegen, aussinnen«), die Adjektivbildung 1 gerade (ursprünglich »gleich zählend«) und der zweite Bestandteil von dem unter hundert behandelten Zahlwort. Außergerm. entspricht »Rede« genau lat. ratio »Berechnung; Rechenschaft; Zahl; Erwägung; Denken, Vernunft«, aus dem »Rede« auch entlehnt sein könnte. – Abl.: reden (mhd. reden, ahd. red‹i›ōn, daneben redinōn; beachte dazu »ab-, an-, aus-, be-, ein-, zureden«, auch »verabreden«), dazu Redensart (Anfang des 17. Jh.s; Lehnübersetzung von frz. façon de parler), Redner (mhd. redenæ̅re, ahd. redināri), dazu wiederum rednerisch (17. Jh.); redlich (s. d.); beredt »redegewandt, mundfertig« (mhd. beredet); das Adjektiv könnte auch das 2. Partizip des Präfixverbs bereden (mhd. bereden) sein, zu dem sich beredsam stellt, beachte dazu Beredsamkeit (um 1600). Zusammensetzung: redselig »geschwätzig« (15. Jh.).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Redensart — Redensart …   Deutsch Wörterbuch

  • Redensart — (Phrasis), ein aus mehren Worten bestehender Ausdruck, welcher ein Prädicat mit dem Verbindungswort enthält, od. welcher die Verbindungsart gewisser Wörter nach allen Verhältnissen andeutet …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Redensart — ↑Floskel, ↑Locus communis, ↑Lokution, 1, 2Phrase …   Das große Fremdwörterbuch

  • Redensart — Unter Redensarten versteht man feststehende sprachliche Wendungen. Sie müssen in einen Kontext eingebunden sein und sind meist von symbolischer Bedeutung. Im Gegensatz zu den Redewendungen unterliegen sie keiner festen syntagmatischen Reihenfolge …   Deutsch Wikipedia

  • Redensart — a) ↑ Redewendung. b) Allgemeinheiten, Allgemeinplatz, Binsenweisheit, Floskel, leere Worte, Parole, Plattheit; (geh.): Plattitüde; (bildungsspr.): Truismus; (abwertend): Gemeinplatz, [hohle] Phrase, Wortgeklingel; (ugs. abwertend): Spruch;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Redensart — Re̲·dens·art die; , en; Sätze mit meist idiomatischer Bedeutung ≈ ↑Redewendung (1) <eine übliche, häufige, banale, abgedroschene Redensart>: ,,Was sich neckt, das liebt sich ist eine Redensart || ID Das sind doch nur Redensarten! was jemand …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Redensart — die Redensart, en (Aufbaustufe) feststehende sprachliche Wendung, meist von symbolischer Bedeutung Beispiel: Stolz wie ein Pfau lautet eine bekannte deutsche Redensart …   Extremes Deutsch

  • Redensart — Idiom; Phraseologismus; Redewendung * * * Re|dens|art [ re:dn̩s|a:ɐ̯t], die; , en: a) immer wieder gebrauchte, formelhafte Verbindung von Wörtern (meist als Satz): »wenn Ostern und Pfingsten auf einen Tag fallen« ist eine Redensart. Syn.: ↑… …   Universal-Lexikon

  • Redensart — См. locuzione …   Пятиязычный словарь лингвистических терминов

  • Redensart — Re|dens|art …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”